Der Europäische Gerichtshof (EuGh)

Der Europäische Gerichtshof (EuGH), amtlich nur Gerichtshof genannt, mit Sitz in Luxemburg ist das oberste rechtsprechende Organ der Europäischen Union (EU).

Er bildet damit zusammen mit dem Gericht der Europäischen Union und dem Gericht für den öffentlichen Dienst der Europäischen Union das Gerichtssystem der Europäischen Union, das im politischen System der Europäischen Union die Rolle der Judikative einnimmt.    

Aufgaben und Zuständigkeit:

Die Aufgaben des EuGH sind in Art. 19 EU-Vertrag, den Art. 251 bis 281 AEU-Vertrag sowie der Satzung des Gerichtshofes der Europäischen Union festgeschrieben. Dazu zählt insbesondere, die einheitliche Auslegung des Rechts der Europäischen Union sowie der Europäischen Atomgemeinschaft zu gewährleisten.    

Durch verschiedene Urteile des EuGh enstanden auch in der BRD Gesetze gegen Diskriminierung, wie zum Beispiel bei dem Einstellungsgespräch einer Frau, ob sie schwanger sei.

Der EuGh hat entschieden, dass diese Frage wissentlich verneint werden darf.    

Auf Grund des Drucks durch den EuGh wurde auch in der BRD das Antidiskriminierungsgesetz ins Leben gerufen, das allen Minderheiten in der BRD Schutz bedeuten soll. Dieses Schutzgesetz gilt mittlerweile auch für Transsexuelle in der BRD.

Allerdings findet die Anwendung des AGG noch nicht in allen Bereichen des täglichen Lebens von Transsexuellen Anwendung. Darum hat die Antidiskriminierungsstelle in Berlin eine Expertise in Auftrag gegeben, diese ist hier abrufbar

Bild-5

Gericht lehnt Eintragung eines dritten Geschlechts ab

weiterlesen

Bild-2

Aktuelles Urteil

Am 11. September 2012 hat das BSG für den Brustaufbau bei MzF-Transsex-uellen entschieden, dass transsexuelle Versicherte einen Anspruch auf geschlechtsangleichende Behand-lungsmaßnahmen einschließlich chirurgischer Eingriffe in gesunde Organe zur Minderung ihres psychischen Leidensdrucks haben können, um sich dem Erscheinungsbild des angestrebten anderen Geschlechts deutlich anzunähern.

weiterlesen

Bild-3

Das persönliche Umfeld

Der größte Fehler ist, dass man die betroffenen transidenten Menschen nach seinem „Coming- Out" in die übliche Geschlechterrolle zwingen will, anstatt ihm/ihr zur Seite zu stehen.

Aber die Eltern und Verwandten, wie auch Freunde versuchen durch psychischem Druck, die Betroffenen wieder in ihr Weltbild zurecht zu rücken.



weiterlesen

Bild-4

Ratgeber A-Z

Fragen gibt es viele -

Antworten aber auch.

Wir versuchen hier möglichst die am häufigsten auftretenden Fragen zum Thema Transidendität aufzugreifen und ausführlich zu beantworten.





weiterlesen